One Two
Events

 

Save the Date

Food Safety and Human Health Congress 2018

September 18/19th 2018

University Bonn

 Further Information



Joint Summer School

Food Safety and Human Health Congress 2018

4th to 11th October 2017

Program

 


Meeting of the Advisory Board of the International Food Net Center

Igls/Insbruck (Austria)

February 16 th, 2017

 

SMART PORK Roadmap 2020

Berlin

19.01.2017


11th International European Forum (Igls-Forum)

Innsbruck-Igls, Austria

February 13 - 17, 2017


General Meeting

09.01.2017


SMART SERVICES

16.11.2016

 

10 Jahre FoodNetCenter der Universität Bonn

03.11.2016

 

Global One Health Day

03.11.2016

 

6th International Conference Cold Chain Management
Temperature Controlled Logistics

 06.-07.06.2016


Workshop "Tierarzneimittel in der Umwelt – Konzepte und Handlungsmöglichkeiten"

09.-10.03.2016

 

FNC - Mitgliederversammlung

FNC - Beiratssitzung

12.11.2015

 

EQA Seminarreihe "One Health" Fokusthema: Antibiotikaresistenzen

11.11.2015

 

EQA Seminarreihe "One Health" Fokusthema: Antibiotikaresistenzen

16.09.2015/9:00 Uhr

 

5. IRIS - Workshop

15.09.2015/9:00 Uhr

 

 


 

 

 

 

 
You are here: Home Events

Events

EQA_logo-schrift2.jpg

European Qualification Alliance (EQA)

Seminare und Kurse des FoodNetCenters in Zusammenarbeit mit der EQA

 

Neue Clusterstrategie: Kräfte bündeln und gemeinsam antreten!

 

Am 9. März 2017 hat Bonn.realis e.V. gemeinsam mit bio innovation park Rheinland und vier weiteren Partnern aus der Region die Willenserklärung zur Teilnahme am BMBF-Wettbewerb "Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und anderen Netzwerken" unterzeichnet. Sie treten mit dem Vorhaben STEPS an: "Sustainable and Digital Transformation to manage Potential in Urban and Rural Regions and Global Agri-Food Chains" und verfolgen das Ziel, wissensintensive Dienstleistungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft und öffentliche Organisationen weiterzuentwickeln. Durch eine internationale Zusammenarbeit zu den Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung mit weltweit führenden Zielregionen soll ein herausragender Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Region und des Standorts Deutschland erzielt erbracht werden.


null

Foto: Prof. Schiefer (bio innovation park Rheinland), Prof. Dr. Petersen (FoodNetCenter Universität Bonn) und Dr. Eiden (Bonn.realis e.V.)

11th International European Forum

(Igls-Forum)

System Dynamics and Innovation in Food Networks


February 13-17, 2017
Innsbruck-Igls, Austria

Further Information

 


Vorstellung der Technologie - Roadmap 2020

 

19. Januar 2017
Berlin

Pressemitteilung

Smart Services
Neue Herausforderungen - Neue Lösungen
New Challenges - New Solutions

 

16. November 2016

10:00 - 16:00 Uhr

Hannover Congress Centrumg, Blauer Saal
Theodor-Heuss-Platz 1-3
30175 Hannover

Today, SMART SERVICES are no longer carried out just in an simple supplier-customer relationschip, but throug sector networks with specialized partners.

Press release

more

SMART SERVICES


10 Jahre FoodNetCenter der Universität Bonn

 

Das FoodNetCenter der Universität Bonn nimmt den „Global One Health Day“ am 3. November zum Anlass mit Ihnen sein 10jähriges Bestehen zu feiern und lädt aus diesem Anlass zu einem Empfang in das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR),  Deichmannsaue 31-37 in Bonn ein. In den letzten 10 Jahren hat sich das Zentrum zu einem anerkannten Netzwerk innerhalb der Bonner Universität entwickelt, in dem 18 Gruppen aus neun Instituten und drei Fakultäten übergreifend in drei thematischen Schwerpunkten zusammenarbeiten:  One Health, Food Waste und Responsible System Innovation. Vor dem Empfang findet eine Gemeinschaftsveranstaltung  zum Thema „Nutztierhaltung, Antibiotikaeinsatz, Verbrauchergesundheit“  statt.

Informationen zur Jubiläumsveranstaltung finden Sie hier

Weitere Informationen und Impressionen zur Veranstaltung

Artikel im Generalanzeiger Bonn vom 08.11.2016


 

Global One Health Day

 

Der Lehr-und Forschungsschwerpunkt "Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft" (USL) veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Kompetenznetzwerk Nutztierfoschung (KONN) und dem Forschungsnetzwerk NRW-Agrar sowie dem Verein Grenzüberschreitende Integrierte Qualitätssicherung e.V. (GIQS) am 3.11.2016 einen Workshop mit dem Thema Nutztierhaltung, Antibiotikaeinsatz, Verbrauchergesundheit. Der Workshop wird gefördert vom MKULNV.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer

 
 

Summer School - Food Chain Management

Kompaktkurs in Bonn

24.08.2016, 9:00 Uhr - 31.08.2016, 18:00 Uhr 

Weiter Informationen finden Sie hier.              


                                                                                                                                        

 

6th International Conference Cold Chain Management

Temperature Controlled Logistics

June 6-7, 2016

University of Bonn, Germany, Forum Internationale Wissenschaft, Heussallee 18-24, D-53113 Bonn

Challenges in temperature controlled supply chains have increased steadily during the last years. The delivery of high quality and safe products worldwide as well as a sustainable food production become more and more important.

Therefore, food producer, logistic companies, wholesaler and retailer are searching for solutions to control important environmental parameters, to manage product quality, safety and shelf life and to increase resource efficiency over the entire chain.

Furthermore, consumers want to be aware about sustainability aspects in terms of production processes, logistic pathways and applied technologies and materials. Thus balancing cold chain approaches, logistic concepts and sustainability will be one of the biggest challenges in the coming years.

The conference aims to bring together people from research and industry sector as well as of public organisations. It addresses all organisations which work in the field of cold-chain management including food producer, retailer, logistic companies, technology, software developer and consumer associations.

Further Information:

http://ccm.ytally.com/index.php?id=5

Program:

Download CCM Conference Program

 

 

 

Workshop "Tierarzneimittel in der Umwelt – Konzepte und Handlungsmöglichkeiten" 

09.-10..03.2016

Ort: Presse- und Besucherzentrum des Bundespresseamtes, Reichstagsufer 14, 10117 Berlin

Der Workshop stellt die Ergebnisse des Projektes "Konzepte zur Reduzierung der Arzneimitteleinträge aus der landwirtschaftlichen Tierhaltung in die Umwelt" (FKZ 3715 63 4301) zur Diskussion. Neben Expertenvorträgen werden die 4 Handlungsfelder des Projektes

 

  • Minimierung des Einsatzes von Tierarzneimitteln

  • Einfluss der Verfahren zur Düngeraufbereitung auf Tierarzneimittelgehalte

  • Minimierung der Exposition von Tierarzneimitteln aus der Landwirtschaft

  • Umweltmonitoring und Kommunikation

vorgestellt und Handlungsmöglichkeiten mit Ihnen in moderierten Arbeitsgruppen diskutiert.

 

Hier  finden Sie das aktuelle Programm der Veranstaltung. Eine Registrierung zum Workshop ist bis zum 24. Februar 2016 unter

http://registration.ecologic-events.eu/anmeldung-workshop

möglich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

 

FNC - Mitgliederversammlung
FNC - Beiratssitzung

12.11.2015

Ort: United Nations University
Hermann-Ehlers-Str. 10, 53115 Bonn

Die Teilnehmer müssen angemeldet sein, um das Gebäude betreten zu dürfen.

 

EQA Seminarreihe "One Health" Fokusthema: Antibiotikaresistenzen

11.11.2015

Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

 

EQA Seminarreihe "One Health" Fokusthema: Antibiotikaresistenzen

16.09.2015/9:00 Uhr

Ort: Münster-Carré, Gangolfstraße 14, 53111 Bonn

Programm

 

5. IRIS - Workshop

15.09.2015/9:00 Uhr

Ort: Münster-Carré, Gangolfstraße 14, 53111 Bonn

Anmeldungen per Mail an: one.health[at]uni-bonn.de

Einladung

Programm

 

II Congress

Food Safety - Risk Management in the Supply Chain

15-17 of March, 2015.

Further Information

 

15. Jour Fixe Bonn.realis

11.03.2015

 Forschungszentrum Jülich
 Informationenhierzu erhalten Sie von b-petersen[at]uni-bonn.de

 

GFIA - Global climate smart agricultural Summit

GFIA will be THE global climate smart agricultural Summit in 2015 with 140 innvoations to be shown, 250 exhibitors, 40 ministerial delegations, 85 countries represented and 100+ sessions and workshops.

http://www.innovationsinagriculture.com/

 

FNC-Veranstaltung: „Kluge Köpfe – hart umkämpft, Karrierebeschleuniger Networking“

18.11.2014, 10:00-12:30 Uhr
Festsaal Universität Bonn (Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn)

Das FoodNetCenter organisiert in Kooperation mit GIQS am 18.11.2014 eine Veranstaltung unter dem Leitgedanken „Kluge Köpfe – hart umkämpft, Karrierebeschleuniger Networking“. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Frau Prof. Dr. Petersen als „Professorin des Jahres 2014“ in der Kategorie Medizin/Naturwissenschaften für ihr Engagement in interdisziplinären Netzwerken sowie ihres Einsatzes für die studienbegleitende Weiterbildung zum „Quality Systems Manager Junior“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird durch die Zeitschrift UNICUM BERUF unter Schirmherrschaft des Bundesforschungs- und des Bundeswirtschaftsministeriums vergeben. Bei der Veranstaltung werden Vertreter aus Politik, Forschung und Industrie berichten, welche Anforderungen an Berufseinsteiger gestellt werden und wie Netzwerke den jungen Akademiker die Wege ebnen und so durch Netzwerke Karrieren gefördert werden.
Programm


 

FNC-Mitgliederversammlung

18.11.2014, 13:00-15.00 Uhr
Festsaal Universität Bonn (Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn)

 

Final Conference "Frucht macht Schule"

The conference takes place

12.11.2014 from 12:30 to 17:00

in Uniclub, Saal Alois Schumpeter, Konviktstr. 9, 53113 Bonn.

 

Keime und Antibiotika/ Resistenzen aus der Tierhaltung und ihre Folgen für die menschliche Gesundheit

 

Bonner Netzwerk „One Health“ vertritt deutsche Wissenschaftler in der EU Cost Action „NEOH“.

In den letzen Wochen hatten Frau Dr. Ricarda Schmithausen und Frau Sophia Schulze-Geisthövel die Gelegenheit,  bei Fachveranstaltungen und wissenschaftlichen Tagungen die ersten Ergebnisse der fakultätsübergreifenden Arbeitsgruppe vorzustellen. Mehr s. Anlagen.

Als Expertenteam sind sie daher auch in das EU Netzwerk „ NEOH“ aufgenommen worden, um die ökonomischen Aspekte unterschiedlicher Strategien im „One health“ Bereich mit Kolleginnen und Kollegen in Europa näher zu beleuchten

04. Juli 2014
NH Hotel, Düsseldorf City-Nord

 Fachveranstaltung Keime und Antibiotika/Resistenzen aus der Tierhaltung und ihre Folgen für die menschliche Gesundheit
 



Plenary session of the International FoodNetCenter

On 2th July 2014 from 9.30 to 12.30 h the plenary session of the International FoodNetCeter takes place in the Senatssaal of the Central Building of the University of Bonn. The session runs with the title: Knowledge – create, profit, share. During this event this year´s Stockmeyer award is going to awarded. Two phD students, who got a scholarship of the „Bundesstiftung Naturschutz und Umwelt Deutschland“, of the Focus Group Food Waste are going to honored. 

 

Auszeichnung im Rahmen des Sommersymposion - Mexikanische Wissenschaftlerin mit GIQS-Preis geehrt

 Auszeichnung - Mexikanische Wissenschaftlerin mit GIQS-Preis geehrt

v.l.n.r.: Ema Maldonado (Universidad Chapingo, Mexico), Johan Zandbergen (Laudator, Fa. Chainfood)

Das erste Sommersymposium des FoodNetCenters der Bonner Universität am 2. Juli wurde von gleich zwei Preisverleihungen gekrönt. Den Heinrich-Stockmeyer-Förderpreis 2014 erhielt Stefanie Hecht, eine Studentin des Instituts für Lebensmittel- und Ressourcenökonomie, für ihre Untersuchung über Lebensmittel für Kinder in der Fernsehwerbung. Der GIQS Cross-Border-Public-Private-Partnership Award ging an die Mexikanerin Prof. Dr. Ema Maldonado, die für ihr Wirken im Bereich des internationalen Wissenstransfers zur Qualifizierung von Fach- und Führungskräften für das Qualitätsmanagement in den Agrar- und Ernährungswissenschaften geehrt wurde. Während ihres Aufenthalts in Bonn hatte sie zuletzt das Buch „Quality und risk management in agri-food-chains“ nicht nur ins Spanische übertragen und damit einer breiteren Leserschaft zugänglich gemacht, sondern auch um entscheidende Aspekte, die im lateinamerikanischen Sprachraum große Bedeutung haben, erweitert. Dieser Aufgabe habe sie sich nach Auffassung von Johan Zandbergen, Mitglied des GIQS-Vorstands und Laudator, „mit Leidenschaft und hoher Motivation“ gewidmet. GIQS ist assoziiertes Mitglied im FoodNetCenter und bringt aufgrund seiner Struktur Partner aus Wirtschaft und Verwaltung in die zahlreichen internationalen gemeinsamen Verbundprojekte mit dem FoodNetCenter ein. Das Instituts für Lebensmittel- und Ressourcenökonomie ist Mitglied des FoodNetCenters.

Preisübergabe

Preisübergabe des Heinrich-Stockmeyer-Förderpreis 2014 an Stefanie Hecht.

Gemäß dem Thema des Symposiums „Wissen: schaffen-nutzen-teilen“ schilderten darüber hinaus die Leiter der drei Fokusgruppen den zahlreichen geladenen Gästen die Initiativen und Schwerpunkte ihrer Gemeinschaftsforschung und regten zur Teilnahme und Ideenfindung bei Projektinitiativen an. In seiner Begrüßung hatte der Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Peter Stehle, die Bedeutung des FoodNetCenters zu Beginn der Veranstaltung bereits als „eines der aktivsten Netzwerke in Bonn“ gewürdigt. Das FoodNetCenter ist ein loser Zusammenschluss von mittlerweile 18 universitären Gruppen aus neun Instituten, die in drei verschiedenen Fakultäten beheimatet sind.

Mit der Berufung von Prof. Dr. Stefanie Bröring und der Einrichtung einer Professur für Agribusiness Management unterstreicht die Universität eindrucksvoll die Bedeutung, der die interdisziplinäre Forschung und Arbeitsweise wie sie im FoodNetCenter gelebt wird, beigemessen wird. Prof. Bröring stellte in ihrem Impulsvortrag über Technologie und Innovationsmanagement die Herausforderungen für ihre neu gegründete Arbeitsgruppe und das künftige Wirken vor.

 


KIT2014
12. Kongress für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin
25.-28.06.2014, Köln

 

Conferences

 

February 17-21, 2014
8th International European Forum  (Igls-Form) on
System Dynamics and Innovation in Food Networks

Innsbruck-Igls, Austria

 

February, 24-25, 2014
34. GIL-Jahrestagung
IT-Standards in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Bonn


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Document Actions