One Two
Events

 

Save the Date

Food Safety and Human Health Congress 2018

September 18/19th 2018

University Bonn

 Further Information



Joint Summer School

Food Safety and Human Health Congress 2018

4th to 11th October 2017

Program

 


Meeting of the Advisory Board of the International Food Net Center

Igls/Insbruck (Austria)

February 16 th, 2017

 

SMART PORK Roadmap 2020

Berlin

19.01.2017


11th International European Forum (Igls-Forum)

Innsbruck-Igls, Austria

February 13 - 17, 2017


General Meeting

09.01.2017


SMART SERVICES

16.11.2016

 

10 Jahre FoodNetCenter der Universität Bonn

03.11.2016

 

Global One Health Day

03.11.2016

 

6th International Conference Cold Chain Management
Temperature Controlled Logistics

 06.-07.06.2016


Workshop "Tierarzneimittel in der Umwelt – Konzepte und Handlungsmöglichkeiten"

09.-10.03.2016

 

FNC - Mitgliederversammlung

FNC - Beiratssitzung

12.11.2015

 

EQA Seminarreihe "One Health" Fokusthema: Antibiotikaresistenzen

11.11.2015

 

EQA Seminarreihe "One Health" Fokusthema: Antibiotikaresistenzen

16.09.2015/9:00 Uhr

 

5. IRIS - Workshop

15.09.2015/9:00 Uhr

 

 


 

 

 

 

 
You are here: Home EQA-Workshop

EQA-Workshop

Europäische Qualifizierungsallianz nimmt Gestalt an

Am 9. April trafen sich in Bonn Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Hochschulen, um ihre Wünsche und Ideen in das Geschäftsmodell der geplanten Europäischen Qualifizierungsallianz (EQA - EUROPEAN QUALIFICATION ALLIANCE) einfließen zu lassen. Ziel der EQA ist es, europaweit in kürzester Zeit ein zielgruppen- und bedarfsorientiertes Qualifizierungsangebot anbieten zu können. Der Bedarf an qualifiziertem Personal für den Agrar- und Ernährungsbereich, insbesondere im europäischen Kontext, ist groß. Ebenso die Nachfrage nach Angeboten.

Bisher fehlen aufeinander abgestimmte Ausbildungsprogramme, Lehrgänge und Seminarreihen, um eine auf die besonderen Bedürfnisse der Agrar- und Ernährungswirtschaft ausgerichtete Ausbildung von Systemmanagern und Auditoren sicherstellen zu können. Personen, die als technische Assistenten diese Führungskräfte zukünftig wirkungsvoll unterstützen können, sind eine weitere Zielgruppe zur Sicherung des wachsenden Fachkräftebedarfs in diesem Bereich.

Die Hauptgeschäftsbereiche der EQA werden deshalb in den Bereichen akademische Aus- und Weiterbildung (beispielsweise in Masterstudiengängen), berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte sowie die berufsorientierte Zusatzausbildung für Personen mit laufender oder abgeschlossener Berufsausbildung liegen. Der Leistungskatalog der EQA wird dazu einzelne Module anbieten, die aufeinander aufbauen, aber auch sehr spezielle Dienstleistungen wie Public-Private-Partnership Übungen im Krisenmanagement für den Agrar- und Ernährungsbereich. Die Gründung der EQA in Form einer europäischen Genossenschaft wird am 2. Juni erfolgen.

Die Hauptgeschäftsstelle der Organisation wird in Bonn ansässig sein und die Koordination der Seminarreihen, die Vergabe von Lehrgangsplätzen, Praktikumsplätzen und die Verwaltung des Dozentenpools übernehmen. Eine weitere Geschäftsstelle wird an der Universität Warschau im Agri Innovation Center entstehen.

Der Workshop in Bonn fand auf Einladung von GIQS e.V., dem foodnetcenter der Universität Bonn und bonn.realis statt, die sich auch in die EQA einbringen werden.

Document Actions